Allgemeine Geschäftsbedingungen


  1. Angebot und Vertragsabschluss

Zur Rechtsgültigkeit der Bestellung ist die Schriftform und die Unterschrift des Bestellers erforderlich, dies kann auch per E-Mail oder durch eine online erfolgte Bestellung erfolgen, für welchen Fall eine Unterschrift nicht erforderlich ist. Die Bestellung ist ein bindendes Angebot des Bestellers. Dieses Angebot gilt von der Firma Hemprider als angenommen, wenn die bestellte Ware binnen 14 Tagen an den Besteller versendet wird, zur Einhaltung dieser Frist genügt die Aufgabe der Sendung.

  1. Überlassene Unterlagen

An allen im Zusammenhang mit der Bestellung dem Besteller überlassenen Unterlagen, wie Beipackzettel, behält sich die Firma Hemprider das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugängig gemacht werden. Sollten derartige Unterlagen vorweg, also vor der Bestellung dem Besteller übermittelt werden und kommt es zu keiner Bestellung, sind diese Unterlagen unverzüglich an die Firma Hemprider rückzusenden oder zu vernichten, ohne dass vorher Ablichtungen welcher Art auch immer angefertigt werden dürfen.

  1. Kaufpreis und Zahlung/ Eigentumsvorbehalt und Aufrechnungsverbot

In den Preisen der Firma Hemprider ist die Umsatzsteuer und die Verpackungskosten enthalten, nicht jedoch Liefer- und Versandkosten.

Als Zahlungsart sind nur die im Onlineshop angebotenen Zahlungsmethoden zulässig. Andere Zahlungsmethoden sind nur zulässig, wenn die Firma Hemprider jene Zahlungsmethode annimmt.

Gemeinsam mit der Lieferung wird die Rechnung übermittel. Der Abzug von Skonto ist nicht zulässig. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 5 % berechnet. Weiteres hat der Besteller im Falle des Zahlungsverzugs sämtliche mit der Einbringung der Kaufpreisforderung verbundenen Kosten wie etwa für Inkassobüros bzw. Rechtsanwalt und Gerichtskosten in tarifmäßiger und angemessener Höhe der Firma Hemprider zu ersetzen.

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die gelieferte Ware im Eigentum der Firma Hemprider.

Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes ist der Besteller nur insoweit befugt, als ein Gegenanspruch aus dem gleichen Vertragsverhältnis beruht und seine Forderung von einem Gericht rechtskräftig festgestellt oder seitens der Firma Hemprider unbestritten ist, wobei es seine sonstigen Ansprüche aus dem Titel der Gewährleistung dadurch nicht beschränkt werden dürfen.

 

  1. Gewährleistung und Mängelrüge

Soweit die in den Prospekten, Anzeigen und sonstigen Angebotsunterlagen der Firma Hemprider enthaltene Angaben nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet sind, können daraus keinerlei Erfüllungs-, Gewährleistungs-, Schadenersatz-, oder sonstige Ansprüche abgeleitet werden.

Insoweit dem Besteller gesetzliche Ansprüche auf Gewährleistung bzw. Nachbesserung oder Ersatzlieferung zustehen, ist die Firma Hemprider berechtigt, die vom Besteller gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist und eine andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Besteller möglich ist.

Die Firma Hemprider haftet nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass der Besteller die Nachlieferung verweigert und für solche Schäden, die als Folge des Rücktritts vom Vertrag durch den Besteller entstehen.

Der Besteller überlässt der Firma Hemprider die Auswahl des Unternehmens, welche die Lieferung der bestellten Ware an die Besteller durchführt, wobei es sich hierbei um ein hierfür (gewerblich) befugtes Unternehmen handeln muss. Für diesen Fall geht die Gefahr mit Übergabe der Ware an diesen Transporteur auf den Besteller über und haftet die Firma Hemprider für keinen beim Besteller eingetretenen Schaden, der auf das Verhalten dieses Transporteurs zurückzuführen ist.

  1. Sonstiges

Die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen der Firma Hemprider und dem Besteller aus der Bestellung unterliegen sowohl dem materiellen als auch dem formellen Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes (CISG). Die örtliche Zuständigkeit des aus dieser Rechtsbeziehung angerufenen Gerichtes richtet sich nach dem Sitz der Firma Hemprider in Deutschland.

  1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Hemprider

Nico Heller

Käthe-Kollwitz-Straße 18

46244 Bottrop

Deutschland

info@hemprider.de

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

 

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.